Asthma Inhalator zur Auwahl:

Was ist Asthma?

asthmaAsthma ist nicht nur eine störende Krankheit, die maßgeblich Ihr Leben beeinflussen kann, sondern Sie kann auch lebensbedrohlich sein. Verschließen sich erst einmal die Atemwege, kommt es zu einer Atemnot, die im schlimmsten Fall zum Tod führen kann.

Damit es gar nicht erst soweit kommt, gibt es im Handel viele Asthmamittel zu kaufen. Erwähnenswert ist, dass es sich nicht um freiverkäufliche Produkte handelt, sondern um rezeptpflichtige Präparate.

Das heißt, Sie können einen Asthma-Inhalator nur kaufen, wenn Sie über ein Rezept von Ihrem Arzt verfügen.

Auch bei unserem Service ist es ähnlich, wobei vorher ein umfangreicher Fragebogen beantwortet sowie eine Ferndiagnose erstellt werden muss.

Asthma Inhalator zur Auwahl:

Wie wirken Asthmamittel?

Es gibt heute viele unterschiedliche Produkte auf dem Markt, doch die Wirkungsweise ist sehr ähnlich. Die meisten Angebote arbeiten mit raschwirksamen Beta-2-Agonisten.

Sobald diese inhaliert werden, lösen sie die Verkrampfungen der Bronchialmuskulatur. Zu beachten gilt, dass die Schwellungen nicht reduziert werden. Stattdessen werden die Bronchien geweitet, sodass Sie frei atmen können. Es gibt aber auch einige Mittel, welche entzündungshemmend wirken.

Sie sorgen nicht nur für freie Bronchien, sondern lassen auch die Schwellung abklingen. In der Regel tritt die Wirkung innerhalb von wenigen Minuten ein. Es gibt aber auch Notfall-Inhalatoren, die eine sofortige Wirkung ermöglichen. Beliebt ist auch der Wirkstoff Formoterol.

Er gilt als langwirksam und kann somit als Basistherapie oder zur Vorbeuge eingesetzt werden.

Die Wirkung im Überblick:

  • Raschwirksames Beta-2-Agonisten bei vielen Produkten.
  • Löst Verkrampfungen der Bronchialmuskulatur.
  • Erweitert die Atemwege.
  • Einige Asthmamittel lindern Schwellungen.
  • Formoterol bietet Langzeitwirkung.
  • Wirkungseintritt nach wenigen Minuten.

Asthma Inhalator zur Auwahl:

Die Dosierung des Mittels

asthma dosierungWollen Sie Asthma-Inhalatoren kaufen, müssen Sie sich zwangsläufig mit der Dosierung befassen. Das heißt, Sie können das Asthmamitteln nicht einfach so oft wie gewollt einsetzen. Die meisten Hersteller empfehlen eine Dosierung von sieben bis acht Pumpschüben pro Tag.

Insofern sollte die maximale Dosierung nicht über 48 μg am Tag liegen, da es ansonsten zu gefährlichen Nebenwirkungen kommen kann. Die Einnahme gestaltet sich hingegen sehr ähnlich.

In der Regel erhalten Sie einen Inhalator. Jenen müssen Sie vor dem Einsatz kontrollieren und danach senkrecht zum Mund führen.

Während Sie unten die Lösung einatmen, drücken Sie am anderen Ende auf den Spender. Nun stößt der Inhalator das Mittel aus, welches Sie langsam und entspannt einatmen.

Asthma Inhalator zur Auwahl:

Die Dosierung im Überblick:

  • Sieben bis acht Pumpstöße sind meist das Maximum.
  • Nicht mehr als 48 μg pro Tag einnehmen.
  • Vor der Einnahme den Inhalator prüfen.
  • Langsam ein bis zwei Pumpstöße einatmen.

Asthmamittel als Prävention

Sie müssen ein Asthma-Inhalator nicht nur betätigen, wenn Sie gerade einen Asthmaanfall erleiden. Viele Menschen wissen, dass Asthma durch unterschiedliche Umweltfaktoren ausgelöst wird.

Zum Beispiel Polen oder Chemikalien. Wissen Sie nun, dass Sie schon bald in Kontakt mit diesen Faktoren kommen, können Sie ein Asthmaspray präventiv einsetzen.

Das bedeutet, Sie atmen ein bis zwei Pumpstöße vorsorglich ein, damit es nicht zum Anfall kommt. Bedenken Sie aber, dass die Wirkung wesentlich länger braucht. Meist müssen Sie mit 10 bis 20 Minuten rechnen.

Die Fakten:

  • Asthmamittel können präventiv eingesetzt werden.
  • Sinnvoll, wenn Umweltfaktoren Asthma herbeirufen.
  • Wirkungseintritt nach 10 bis 20 Minuten.

Welche Nebenwirkungen gibt es?

salbuhexal asthmaEin Grund, weshalb Sie Asthmamittel nicht frei im Handel kaufen können ist, dass es zu diversen, sogar lebensbedrohlichen, Nebenwirkungen kommen kann.

Die Nebenwirkungen unterscheiden sich je nach Asthmamittel, das Sie verwenden. Bei bronchienerweiternden Sprays kann es passieren, dass zum Anfang der Therapie verschiedene Nebenwirkungen auftreten.

Vor allem Kopfschmerzen oder Muskelzittern sowie -krämpfe sind nicht unüblich. Auch ein schneller Herzschlag und Unruhe können auftreten.

Nach ein bis zwei Wochen klingen die Nebenwirkungen ab. Nutzen Sie Sprays gegen Entzündungen, kann es zu einer übermäßigen Schleimbildung der Bronchien kommen.

Kortisonhaltige Mittel zeigen sich durch Heiserkeit, Husten, Schluckbeschwerden und Mundtrockenheit. Gerade bei diesen Mitteln können noch wesentlich schlimmere Nebenwirkungen eintreten.

Beispielsweise eine Magenschleimhautentzündung, Fettumverteilung, Knochenabbau oder Gewichtszunahme. Bei Nebenwirkungen oder Veränderungen ist sofort ein Arzt aufzusuchen.

Die wichtigsten Nebenwirkungen:

  • Bronchienerweiterndes Spray: Kopfschmerzen, schneller Herzschlag, Unruhe, Muskelzittern und -krämpfe.
  • Entzündungshemmendes Spray: Übermäßige Schleimbildung.
  • Kortisonhaltiges Spray: Heiserkeit, Schluckbeschwerden, Husten und Mundtrockenheit.
  • Schlimmste Nebenwirkungen sind Fettumverteilung, Gewichtszunahme, Knochenabbau oder Magenschleimhautentzündung.
  • Bei Nebenwirkungen sofort einen Arzt aufsuchen.

Asthma Inhalatoren kaufen?

Wenn Sie ein Asthma Inhalator kaufen möchten, können Sie das mit dem Rezept vom Hausarzt in jeder Apotheke tun.

Wenn Sie das Rezept lieber über das Internet ausgestellt bekommen möchten, können Sie über unseren Kundenservice die Behandlung mit einem Asthma Spray anfordern. Ihnen kann ein Rezept per Ferndiagnose ausgestellt werden.

Asthma Inhalator zur Auwahl:

Im Preis enthalten:

  • Rezept
  • Medikament
  • Expressversand (24 Std.)