baclofen kaufen

Baclofen

Baclofen wird gegen eine Verkrampfungen der Muskulatur verschrieben. Das Medikament wird seit langer Zeit erfolgreich zur Behandlung von Spastik bei Rückenmarksverletzungen und Multipler Sklerose eingesetzt. In sehr seltenen Fällen wird Baclofen auch als Akoholentzug verschrieben.

Wenn Sie Baclofen gegen eine Muskelverspannung verschrieben bekommen möchten, können Sie über unseren Kundenservice eine Rezeptausstellung über das Internet – mittels Ferndiagnose – anfodern.

MengeDosierungPreisBehandlung
50 Tabletten25mg99,00 EURJetzt Anfordern
100 Tabletten25mg159,00 EURJetzt Anfordern
Im Preis enthalten:
✓ Ärztliche Diagnose (Rezept)   ✓ Orginal Medikament   ✓ Versicherter Expressversand



Der Bestellvorgang erklärt:
  • Anforderung der Behandlung Sie fordern die Behandlung an, füllen einen Fragebogen aus und führen einen Live Chat.
  • Rezeptausstellung Ein Arzt überprüft Ihre Angaben und kann ein Rezept über das Internet ausstellen.
  • 24 Std. Expressversand Wenn ein Rezept ausgestellt werden konnte erfolgt der Expressversand.

Was ist Baclofen?

Verkrampfungen der Muskulatur sind heute keine Seltenheit mehr. Nicht nur nach Anstrengungen kann es dazu kommen, dass eine Überforderung die Muskeln zu Krämpfen verleitet, sondern auch Krankheiten befürworten eine Verkrampfung.

In einem solchen Fall kann das Medikament Baclofen zum Einsatz kommen, welches die Verkrampfung der Muskulatur aufhebt. Der Wirkstoff ist vor allem bei Krämpfen sinnvoll, welche durch Signale aus dem Gehirn oder Rückenmark hervorgerufen werden. Was es noch über Baclofen zu wissen gibt, haben wir zusammengefasst.

Die Wirkung von Baclofen

Um die Wirkung von Baclofen zu verstehen, müssen Sie sich mit der menschlichen Skelettmuskulatur beschäftigen. Jene wird durch bestimmte Botenstoffe, die Neurotransmitter, aktiviert sowie gehemmt. Im Normalfall schüttet der Körper die Botenstoffe anhand der äußeren Umstände aus. Zum Beispiel durch Kälte oder Wärme. Einer der wichtigsten Botenstoffe ist die sogenannte Gamma-Aminobuttersäure, kurz GABA. Sie wird als hemmender Botenstoff bezeichnet und wirkt im zentralen Nervensystem, also dem Gehirn und Rückenmark.

Dabei sorgt GABA dafür, dass es zum Schlaf und zur Muskelerschlaffung kommt, sodass Krämpfe unterdrückt werden. Liegen Erkrankungen oder Verletzungen des Nervensystems vor, kann das kontrollierte Gleichgewicht gestört werden.

Manchmal wird GABA nicht ausgeschüttet oder es ist nicht wirksam. Die Folge davon ist, dass das Nervensystem überreagiert und es zu Multipler Sklerose sowie Spastiken kommen kann. Genau hier kommt der Wirkstoff Baclofen zum Einsatz, welcher die Andockstellen von GABA ansteuert und sich hier festsetzt.

Nun imitiert Baclofen die Wirkung von GABA. Das führt dazu, dass die Muskeln erschlaffen und die Spastiken gelindert werden.

Die Einnahme von Baclofen

In den meisten Fällen liegt das Medikament in Form von Tabletten vor. Um für eine gute Verträglichkeit zu sorgen, sollten Sie Baclofen gemeinsam mit einer Mahlzeit einnehmen.

Sollten schwerwiegende Symptome vorliegen, kann noch ein Schritt weitergegangen werden. Nun kann Baclofen als Infusion direkt in die Liquor-Flüssigkeit des Gehirns gebracht werden. Bei der Dosierung sollten Sie sich von einem Arzt beraten lassen. Generell können Sie Baclofen nicht einnehmen, wenn Sie nicht vorher beim Arzt gewesen sind. Der Grund ist, dass es sich bei dem Medikament um ein rezeptpflichtiges Produkt handelt, das nur vom Arzt ausgestellt werden kann.

Auch über unserem Service können Sie Baclofen kaufen, jedoch findet eine Ferndiagnose für das benötigte Rezept statt. Über unseren Kundenservice ist Baclofen nur in Tablettenform erhältich.

Generell sollte ein Erwachsener nicht mehr als 75 Milligramm täglich zu sich nehmen. Nur in seltenen Fällen wird die Menge auf 120 Milligramm angehoben. Diese Menge wird nur durch die langsame Steigerung der Dosis erreicht. Allgemein gilt aber, dass jeder Patient seine ganz eigene Dosis erhält, die vorher individuell zusammengestellt wird. Oftmals nehmen Patienten am Anfang dreimal täglich fünf Milligramm Baclofen ein. Danach wird die Dosis langsam erhöht, bis sich die Symptome verbessern. Bei Kindern und Jugendliche kommt eine nochmals verringerte Dosis zum Einsatz. Es ist wichtig, dass die Einnahme bei Kindern streng durch einen Arzt kontrolliert wird.

Die Dauer der Einnahme

Eine Therapie mit Baclofen wird als Langzeitbehandlung bezeichnet. Das bedeutet, Sie nehmen Baclofen nicht einmalig ein, sondern über einen längeren Zeitraum hinweg. Wie lang der Zeitraum ausfällt, hängt ganz von der Schwere der Erkrankung ab. Auch bei diesem Punkt kann Ihnen Ihr Arzt weiterhelfen. Wichtig ist, dass Sie Baclofen nicht einfach absetzen, sondern der Vorgang muss „ausschleichend“ erfolgen.

Das heißt, über einen gewissen Zeitraum hinweg, in der Regel zwei bis drei Wochen, reduzieren Sie die Dosis jeden Tag ein wenig mehr, bis Sie Baclofen nicht mehr benötigen. Das Absetzen sollte unter der Aufsicht eines Arztes erfolgen.

Mögliche Wechselwirkungen

Wie bei jedem Medikament müssen Sie auch bei Baclofen die Wechselwirkung mit anderen Arzneimitteln oder Erkrankungen beachten. Auch hier gilt, dass die Wechselwirkung je nach Arzneiform unterschiedlich ausfallen kann. Daher sollten Sie sich von einem Arzt beraten lassen.

Allgemein dürfen Sie das Medikament nicht einnehmen, wenn eine Überempfindlichkeit gegenüber Baclofen oder den anderen enthaltenen Stoffen bekannt ist. Auch schwere Nierenfunktionsstörungen sprechen gegen die Einnahme, wie auch Epilepsie und Anfallsleiden. Ansonsten sollten Sie sich mit einem Arzt zusammensetzen, wenn Sie unter einer eingeschränkten Nierenfunktion leiden. Meist muss die Dosis nun verringert werden.

Auch schwere Leberfunktionsstörungen, Schäden an den gehirnversorgenden Blutgefäßen, Störungen der Atemfunktion, Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüre sowie Blasenentleerungsstörungen sind ein Grund, dass Sie die Einnahme von Baclofen mit einem Arzt besprechen.

Zusätzliche Wechselwirkungen können bei Verwirrtheitszuständen, der Parkinson-Krankheit, akuten Vergiftungen mit Schlafmitteln oder Alkohol, schweren seelischen Erkrankungen sowie Nervenschäden des Gehirns erfolgen. Weitere Beachtung schenken Sie den Medikamenten, wenn dieses direkt in die Rückenmarksflüssigkeit gespritzt werden. Dies darf nicht erfolgen, wenn Sie über eine verlangsamte Zirkulation der Rückenmarks- und Gehirnflüssigkeit oder eingeschränkte sowie verminderte Reflexe verfügen.

Nicht geeignet ist Baclofen zur Behandlung von Krämpfen bei Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises. Bei Parkinson-Krankheiten sowie Erkrankungen des Gehirns, die durch Verletzungen hervorgerufen wurden, ist Baclofen ebenso ungeeignet.

Auch bei Medikamenten müssen Sie vorsichtig sein. Vor allem zentral wirksame Substanzen, darunter Schlafmittel, Mittel gegen Depressionen, Alkohol oder starke Schmerzmittel, dürfen nicht gemeinsam mit Baclofen eingenommen werden. Sie können sich in ihrer Wirkung oder ihren Nebenwirkungen verstärken. Auch blutdrucksenkende Mittel sind gefährlich. Meist muss die Dosis dieser Medikamente angepasst werden. Hier gilt es dringend Rücksprache mit dem Arzt zu halten.

Schwangerschaft und Stillzeit

Leider liegen nur wenige Erfahrungen vor, wie Baclofen in der Schwangerschaft und Stillzeit wirkt. Es sind nur zwei Fälle einer Anwendung während der Schwangerschaft bekannt. Nach der Geburt kam es beim Kind zu starken Entzugserscheinungen sowie zu epileptischen Anfällen. Daher sollte die Anwendung von Baclofen in der Schwangerschaft vermieden werden. Im Zweifelsfalls wenden Sie sich an Ihren behandelnden Arzt. Er kann das individuelle Nutzen sowie das Risiko besser einschätzen.

In der Stillzeit sieht es nicht anders aus. Experten vermuten, dass der Wirkstoff in die Muttermilch übergeht. Ob es dann zu Folgen für den Säugling kommt, ist nicht bekannt. Daher ist eine strenge Nutzen-Risiko-Abwägung wichtig.

Bedienung von Fahrzeugen und Maschinen

Ähnlich sieht es bei der Bedienung von Fahrzeugen und Maschinen aus. Da Baclofen das Reaktionsvermögen beeinflussen kann, sollten Sie besonders bei Therapiebeginn auf das Fahren von Fahrzeugen und das Bedienen von schweren Maschinen verzichten. Das gilt besonders dann, wenn Sie gleichzeitig Alkohol zu sich nehmen. Am besten setzen Sie sich mit Ihrem Arzt zusammen, sodass dieser eine Einzelprüfung durchführt. Er kann Ihnen sagen, ob Sie Fahrzeuge fahren und Maschinen bedienen dürfen.

Die möglichen Nebenwirkungen von Baclofen

Viele Nebenwirkungen treten zu Beginn der Behandlung mit Baclofen auf. Das ist nicht ungewöhnlich bei Medikamenten, denn der Körper muss sich nun an den neuen Stoff gewöhnen. Bei Baclofen kann es zu Magen-Darm-Beschwerden, Benommenheit und Müdigkeit kommen. Weniger als ein Prozent der Behandelten klagten hingegen über Kopfschmerzen, Zittern, Mundtrockenheit und Sehstörungen. Eher selten treten Aufregung, nervliches Missempfinden und Geschmacksstörungen auf.

Es kann auch zu Sprechstörungen, Erektionsstörungen, Leberfunktionsstörungen sowie Harnverhaltung kommen. Noch wesentlich seltener treten Überempfindlichkeitsreaktionen, akute Gehirnfunktionsstörungen, Körpertemperaturerniedrigung, Leber-Enzym-Werterhöhung und Mund-Gesichtszuckungen.

Wichtig zu wissen ist, dass sich die Nebenwirkungen stark unterscheiden können. Das hängt alles mit der Art und Häufigkeit der Medikamenteneinnahme zusammen. Zum Beispiel können verschiedene Nebenwirkungen auftreten, wenn Sie die Tabletten nehmen oder die Infusion wählen.

Aber auch die Dosis entscheidet darüber, ob es zu Nebenwirkungen kommen kann. Wie bereits erwähnt, sollten Sie Baclofen nicht einfach absetzen. Ansonsten kann es zu Konzentrationsstörungen, Aufregung, Wahnvorstellungen, Verwirrtheit, Krampfanfällen, Anstieg der Körpertemperatur sowie epileptischen Anfällen kommen. Beraten Sie sich immer mit einem Arzt.

Wie kann ich Baclofen kaufen?

In vielen Bereichen kann Baclofen eine große Hilfe darstellen, dennoch können Sie das Medikament nicht in der Apotheke erwerben, wenn Sie nicht über ein Rezept verfügen. Ein solches Rezept erhalten Sie von Ihrem Arzt, welcher vorher eine gründliche Untersuchung durchführt. Ist dieser davon überzeugt, dass Sie Baclofen benötigen, erhalten Sie das gültige Rezept, welches Sie nun in der Apotheke einlösen. Dann können Sie erst Baclofen kaufen.

Das ganze Verfahren ist aber für Folgerezepte recht umständlich, weshalb wir Ihnen die Möglichkeit einer Ferndiagnose anbieten. Das bedeutet aber noch lange nicht, dass unser Service den Gang zum Arzt ersetzt. Sie sollten sich ständig im Zwiegespräch mit dem Mediziner befinden. Nur so kann die Einnahme von Baclofen perfekt dosiert und kontrolliert werden.

Der Vorgang genau erklärt

Um Baclofen über unseren Service zu erwerben, müssen Sie sich intensiv mit Ihrer Gesundheit auseinandersetzen. Bevor sie Baclofen kaufen können, müssen Sie einen Fragebogen rund um Ihre Gesundheit ausfüllen. Hier werden die wichtigsten Fragen geklärt, sodass ein qualifizierter Arzt später überprüfen kann, ob die Einnahme von Baclofen gerechtfertigt ist.

Nach der Bestellung sowie der Bezahlung des Produkts sind Sie aber noch nicht fertig. Per Live Chat wird sich ein Arzt an Sie wenden, der nun noch einmal alles durchgeht und die letzten offenen Fragen klärt. Ist der Arzt mit der Verschreibung einverstanden, wird ein Rezept ausgestellt, welches direkt an eine Versandapotheke weitergeleitet wird. Jene kümmert sich um die Verpackung des Produktes, welches nun losgeschickt wird. Nach 24 Stunden kommt es bei Ihnen an.

Vorher gibt es aber noch einige Kleinigkeiten zu beachten. Sie können niemals mehr als die vorgeschriebene Dosierung bestellen. Sollten Sie mehrfach ein Medikament anfragen und abgelehnt werden, blockieren wir Sie. Außerdem erhalten Sie Ihr Geld sofort zurück, wenn kein Rezept ausgestellt werden sollte.

Uns ist wichtig, dass eine zuverlässige Verbindung zwischen den Patienten, Arzt und der Versandapotheke entsteht. Sie sollen sich gut aufgehoben fühlen, doch im gleichen Zug sorgen wir für Sicherheit, indem nur Menschen Medikamente erhalten, welche diese auch benötigen und der Arzt eine Verschreibung erteilt. Unser Service ist dabei ab einem Alter von 18 Jahren zugänglich. Nochmals zu erwähnen ist, dass unser Angebot keinen Arztbesuch ersetzt.


Diskrete Behandlung



✓ Höchste Diskretion bei der Verschreibung über das Internet.


✓ Neutrale Überweisung, keine Hinweise auf Arzneimittel.


✓ Das neutrale Paket verrät nichts über den Inhalt.